1-neu.jpg

Natürlich leben im Jahreskreis

mit der heimischen Flora

P1030334.jpg

„Gegen das aber, was man im Überfluss hat, wird man gleichgültig; daher kommt es auch, dass viele hundert Pflanzen und Kräuter für wertlose Unkräuter gehalten und mit den Füßen zertreten werden, anstatt dass man sie beachtet, bewundert und gebraucht."

Zitat von Pfarrer Sebastian Kneipp

P1030054.JPG

Mein Interesse an der heimischen Natur hat sich bereits während der Kindheit entfaltet. Ich liebte es durch die Schönheit meiner alten, erzgebirgischen Heimat zu streifen, die rauschenden und duftenden Wälder zu erleben und wilde Kräuter von den saftigen Wiesen zu kosten und zu sammeln, die meine Mutter für Heilzwecke zu

nutzen wusste. Der Garten meiner Großeltern war für mich ein riesiges Entdeckungsfeld und ließ mich ebenso, von Anfang an, nah an den Pflanzen sein.

Damals wie heute begleitete mich stets die simple Frage:

 

„Was wächst denn da?

 Meine Familie vermittelte mir mein erstes Pflanzenwissen und immer die Liebe zur Natur. 

Die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit und Wildnis führte mich weiter auf diesem Weg, durch meine Jugendzeit bis heute. Dabei folgte ich mit wachsender Neugier der Spur, teils verlorengegangenes und neu erforschtes Kräuterwissen zu entdecken und in ihrer Vielfältigkeit zu nutzen. 

Als Teenager entwickelte ich eine Faszination für indigene Völker, ihr altes Naturwissen und ihre lebendig gebliebenen Traditionen. Das war häufig Ausgangspunkt für meine späteren Reisen, bei denen es mich immer wieder in Länder und Regionen mit reiner, unberührter Natur führte. 

 Das Treffen auf traditionelle Kulturen und Begegnungen mit besonderen Menschen, die mir Lehrer waren, stärkten mein Verlangen nach noch mehr Wissen.

Um eine umfangreichere Kompetenz zu erwerben, absolvierte ich eine 1-jährige Ausbildung zur zertifizierten Kräuterpädagogin an der Gundermannschule, welche ich mit Erfolg beendete. Weitere Qualifikationen folgten.

Im Rahmen von verschiedenen natur- und kräuterpädagogischen Veranstaltungen gebe ich als qualifizierte Kräuterfrau mein Wissen voller Leidenschaft an „Jung“ und „Alt“ weiter. Dabei steht für mich immer im Vordergrund die Freude an der Natur und deren Erhalt zu vermitteln.

Ob in Küche, Brauchtum oder Gesundheit – Wildpflanzen laden uns das ganze Jahr über ein, sie in ihrer Vielfältigkeit zu nutzen.

 

Macht euch mit mir auf den Weg, diese kleinen Wunder zu entdecken!

 

Liebe Grüße eure Bibi

Das bin ich:

 

Bianka Tagscherer

Zertifizierte Kräuterpädagogin

Exkursionen * Workshops * Vorträge

zu traditionellem Kräuterfachwissen und Brauchtum

Tel.: 015150919603

kraeuter-bibi@gmx.de

www.zauberhaft-gruen.com

75031 Eppingen

B. Tagscherer.jpg
Kräuterpäd Logo.jpg